Legenot bei Schlangen

schlangen-eier

Bei einer weiblichen schwangeren Schlange kann es in seltenen Fällen zur sogenannten Legenot kommen, die meist tödlich verläuft. Der private Schlangenbesitzer wird diesem Problem glücklicherweise nur selten begegnen, doch da es eben doch durchaus passieren kann, verdient es eine Erwähnung. So kann es vorkommen, dass eine weibliche Schlange beim Kauf schwanger ist, ohne dass der Verkäufer es weiß (oder auch einfach nicht erwähnt). Werden männliche und weibliche Schlangen unsachgemäß im gleichen Terrarium gehalten oder für kurze Zeit zusammengelegt, tun sie das, was Männlein und Weiblein nun mal über alle Arten hinweg gerne tun.

Wenn die Schlange schwanger ist

Generell ist es kein Problem, wenn der unkundige Schlangenhalter nicht merkt, dass seine Dame schwanger ist. Manche Arten, darunter die Boas und Vipern, bringen lebende Junge zur Welt, doch die meisten Schlangenarten, die als Heimtiere gehalten werden (dürfen), legen stattdessen Eier ab, die sie dann ausbrüten. Oft geht der Eiablage eine Häutung voraus, ehe die Schlange nach einem warmen geschützten Ort für ihre Eier sucht. Merkt der Schlangenhalter, was Sache ist, kann er seiner Dame zum Beispiel einen Nistkasten für Vögel anbieten oder einen halb mit feuchter Erde gefüllten großen Topf. Merkt er es nicht, sucht sich die Schlange selbst den besten Ort in ihrem Terrarium für die Eiablage. Der verblüffte Besitzer findet die Eier dann manchmal im Wasserbecken oder einfach in der Erde.

Problematische Eiablage bei der Schlange

In manchen Fällen findet die Schlange jedoch auch einfach keinen passenden Ablageplatz und behält die Eier zu lange in ihrem Körper. In seltenen Fällen kann es auch vorkommen, dass die Eier so groß sind, dass sie sie nicht legen kann. Bleiben die Eier im Körper, beginnen sie nach kurzer Zeit zu faulen und führen zu schweren Entzündungen. Wird sie nun nicht rechtzeitig behandelt, wird die Schlange innerhalb weniger Wochen an ihren inneren Entzündungen eingehen.

Hilfe bei der Legenot

Wenn der Halter die Schwangerschaft rechtzeitig bemerkt, sollte er seine Dame nach der Häutung (die auch Pre-Laying-Shed – Vor-Niederkunfts-Häutung genannt wird) sorgfältig im Auge behalten. Nach gut zwei Wochen sollte sie ihre Eier abgelegt haben. Tut sich nichts, sollte sie zum Tierarzt gebracht werden, der eine Legenot feststellen kann.

Manchmal genügt es schon, die Wehen künstlich einzuleiten oder ein festsitzendes Ei mit einer sanften Massage zum Ausgang zu bewegen. Hilft dies nicht, kann er das Ei mit einer Sonde entfernen, die in die Schlange eingeführt wird. Im schlimmsten Fall kann er sich auch für eine Operation entscheiden um die Eier direkt aus dem Eileiter der Schlange zu entfernen.

Die beste Vorbeugung gegen Legenot ist immer der aufmerksame Besitzer, der die Schwangerschaft seiner Schlange rechtzeitig erkennt!

Terrarien für eure Schlangen:



Preis prüfen*
Preis prüfen* Preis prüfen*

Hinterlasse einen Kommentar