Schlange weg – Was tun?

Trotz aller Vorsicht kann es immer mal passieren: Die Schlange ist futsch. Verhindern lässt sich das Ausbüchsen nie zu hundert Prozent, denn so manche Schlange schafft es aus eigenem Antrieb, ihr Terrarium zu öffnen oder eine vorhandene winzige Lücke in akribischer Kleinarbeit so weit zu vergrößern, dass sie irgendwann hindurch passt. Was nun?

Zunächst einmal sollte das Terrarium selbst gründlich in Augenschein genommen werden, denn so manche scheinbar verschwundene Schlange hat sich einfach nur tief in den Boden eingegraben und ist daher kaum noch zu sehen. Ansonsten gilt, dass die meisten Schlangen sich nur wenig von ihrem Terrarium entfernen.

Schlange im Zimmer suchen

Schlange weg

Im besten Fall kann die Schlange nicht aus dem Zimmer gelangen, in dem das Terrarium steht. In diesem Fall hilft nur das gründliche Suchen im Zimmer. Kaum eine Schlange wird sich offen auf dem Teppichboden zusammenrollen, sondern eher eine geschützte dunkle Ecke aufsuchen. So manche dunkle Schlange wurde nach stundenlangem Suchen im Kabelgewirr von Computer und Heimelektronik aufgestöbert, wo sie sich wohl geschützt fühlte. Auch Schlupfwinkel hinter dem Sofa und hinter Buchregalen, unter dem Bett oder gar hinter den Fußleisten werden von Schlangen gerne genutzt.

So manche Schlange bekommt Angst vor der eigenen Courage wenn sie einmal im Freien ist und wagt sich erst wieder aus ihrem Versteck, wenn es dunkel ist. Da hilft es, abends im Dunkeln auf mögliche Geräusche zu lauschen um die Schlange durch Rascheln o.ä. zu orten und mit einer Taschenlampe in diese Richtung zu leuchten. Selbst wenn sich die Schlange nicht so einfach einfangen lässt, es ist für den Besitzer beruhigend zu wissen, dass sie auf jeden Fall nicht aus dem Zimmer abgehauen ist.

Wenn die Schlange aus dem Zimmer gelangt ist

Der Alptraum jedes Besitzers: Die Schlange ist durch offene Türen oder Fenster entkommen. Solange sie noch in der Wohnung oder im Haus ist, dürfte sie nach einer

gewissen Zeit wieder aufzufinden sein – auch hier hilft nur das gründliche Suchen in allen Ecken und Winkeln.

Bleibt die Schlange tagelang verschwunden, kann sie mit Futter angelockt werden: Idealerweise so, dass sie sich das Futter in einem Behälter abholen muss, in den sie schnell eingesperrt werden kann, wenn sie sich blicken lässt. Ideal sind dazu große Plastikflaschen, in die Löcher gebohrt werden, so dass sie den Duft nach toter Maus verströmen (da muss der Besitzer halt durch).

Andere Möglichkeiten, der Schlange auf die Schliche zu  kommen, ist Mehl auf dem Boden, in dem sie Spuren hinterlässt, oder ein Stück doppelseitiges Klebeband auf den Türschwellen, das die Schlange festsetzt (funktioniert jedoch nur bei kleineren, leichteren Schlangen).

Ist die Schlange in den Garten bzw. ins Freie gelangt, sind die Chancen leider gering, dass sie noch einmal auftaucht. Auch hier kann die Maus-in-Flasche-Methode möglicherwiese helfen, wenn die Schlange noch nicht weit gekommen ist und Hunger hat Ansonsten hilft nur eins: Der Gang zur Polizei und um offizielle Hilfe bei der Schlangensuche bitten. Bei meldepflichtigen Schlangen muss ohnehin die Behörde informiert werden. Den möglichen Zorn der Nachbarn, die vor der Schlange Angst haben, muss dann leider in Kauf genommen werden.

Terrarien:

Exo Terra PT2662 Rainforest Habitat Kit M*




XXL Terrarium Holzterrarium Eckterrariumy*
Holzterrarium für Reptilien*
Preis prüfen* Preis prüfen* Preis prüfen*

Hinterlasse einen Kommentar