Lungenentzündung bei der Schlange

Reptilien leiden überdurchschnittlich häufig unter einer Lungenentzündung. Manchmal ist der Besitzer daran schuld, manchmal kann er jedoch auch gar nichts dafür, wenn die Schlange von Parasiten befallen wurde. Ganz wichtig ist bei der Lungenentzündung, dass die Schlange so schnell wie möglich zum Tierarzt gebracht wird. Dies hat zwei Gründe: Einerseits sind Lungenentzündungen hoch ansteckend, so dass eine erkrankte Schlange schnell auch andere Schlangen im Haushalt ansteckt, andererseits verläuft die Erkrankung sehr schnell -und geht dann tödlich aus.

Wie kommt es zur Lungenentzündung?

Schuld daran sind meist Parasiten, die den Weg ins Terrarium gefunden haben. Dazu gehören zum Beispiel Lungenmilben, Lungenwürmer und Zungenwürmer, aber auch der Paramyxovirus oder Bakterien wie Pseudomonas aeruginsoa, Stenotrophomonas maltophila oder Burkholderia cepacia. Gute Hygiene im Terrarium kann zwar viel dazu beitragen, dass die Schlange gesund bleibt, aber gegen die winzigen Eindringlinge ist der Besitzer letztendlich machtlos. Um das Tier möglichst vor Lungenentzündungen zu schützen, sollte zudem stets darauf geachtet werden, dass keine Zugluft ins Terrarium dringt oder die Temperatur im Terrarium bei hoher Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist. Der Mensch halt es schließlich auch nicht gerne kalt und klamm.

Lugenentzündung bei der Schlange

Wie bemerke ich eine Lungenentzündung bei der Schlange?

Der deutlichste Hinweis auf eine Lungenentzündung ist die Bildung von zähem Schleim in der Maulhöhle. Die Schlange kann ihr Maul nicht mehr richtig schließen, atmet deutlich hörbar mit Beschwerden aus und ein und verweigert das Fressen. Im schlimmsten Fall kann die Schlange am Schleim sogar ersticken! Wird also Schleimbildung in der Maulhöhle festgestellt, muss die Schlange so schnell wie möglich zum Tierarzt gebracht werden. Aufmerksame Schlangenhalter erkennen manchmal auch schon frühe Symptome wie das mühsame Atmen und eine ungewöhnlich ausgestreckte Körperhaltung, mit der sich die Schlange selbst das Atmen erleichtern will.

Wie behandelt der Tierarzt die Lungenentzündung der Schlange?

Zunächst einmal wird der Tierarzt mit Hilfe eines Luftröhrenabstriches feststellen, welcher Erreger die Lungenentzündung ausgelöst hat, so dass er ihn gezielt bekämpfen kann. Dabei kommt in der Regel Antibiotika zum Einsatz. Weiterhin erhält die Schlange zusätzliche Vitamindosen um ihr Immunsystem zu stärken. Ist die Krankheit schon fortgeschritten, kann der Tierarzt auch Heparin spritzen. Damit wir die Bildung gefährlicher Fibrinpröpfchen in den Bronchien verhindert, die die Lunge abschließen und so zum Erstickungstod führen.

Bei den meisten Schlangen wird empfohlen, sie bis zur Heilung der Lungenentzündung in möglichst trockenem Klima bei gut 30°C zu wärmen. Dies kann jedoch von Art zu Art unterschiedlich sein, so dass die weitere Behandlung des Tieres unbedingt mit dem Tierarzt abgesprochen werden sollte.

Terrarien für eure Schlangen:

Exo Terra PT2662 Rainforest Habitat Kit M*




XXL Terrarium Holzterrarium Eckterrariumy*
Holzterrarium für Reptilien*
Preis prüfen* Preis prüfen* Preis prüfen*

Ein Gedanke zu „Lungenentzündung bei der Schlange

  1. Hallo, würde gerne wissen wie ich, als Halter das Immunsystem meiner Schlange generell stärken kann. Über die Ernährung ? Allerdings fressen sie doch immer das gleiche. Meine Schlange bekommt zB nur Frostfutter, da habe ich keinen Einfluss darauf, was das Futtertier vorher bekommen hat.

Hinterlasse einen Kommentar